Zwischenschritt

Schweinemedaillons mit Bacon umwickelt auf Champignons in Paprikasosse

Zubereitungszeit: Kommt auf Dein Arbeitstempo an, solche Angaben stimmen ja eh nie.^^

Garzeit: ca. 45-50 min.

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 Schweinefilet
  • 7 Scheiben Bacon (1 Pckg. von Tulip)
  • 250g Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 4g Leichte Butter (Du darfst)
  • 250ml Rama Cremefine 7%
  • 2 Knoblauchzehen
  • Paprikamark (ca. 30g)
  • weißer Pfeffer
  • Kerbel
  • Paprikapulver
  • ggf. Sossenbinder
  • 1/2  bis 3/4 -Liter Wasser aus der Leitung

Wenn Du zunehmen / Gewicht halten möchtest: Als Beilage passen dazu Kartoffeln, Kroketten, …  oder Baguette.

Essen ist fertig.
Guten Appetit!

Nährwerte pro Portion:

Was kcal Fett Kohlehydrate Eiweiß Gramm/ml
642 32,928 8,561 75,093 636,500
Schweinefleisch 297 5,560 0,000 61,160 278,000
Bacon 193 17,500 0,000 8,750 62,500
Champignons 20 0,250 0,750 3,375 125,000
Zwiebeln 12 0,088 2,156 0,528 44,000
Butter 7 0,780 0,030 0,030 2,000
Rama Cremefine 113 8,750 5,625 1,250 125,000
25%-30% Max. 50% – 55% Mind. 20%
Anteil Fett Anteil KH Anteil Eiweiß
47,17% 5,47% 47,94%

Zubereitung:

  1. Backofen vorheizen: 180°C (Umluft).
  2. Champignons in Scheiben schneiden.
  3. Schweinefilet ggf. parieren, in 7 Medaillons portionieren., mit Speckstreifen umwickeln. (Wenn es bei Dir 6 Medaillons werden lässt es sich glatt aufteilen und Du kannst den Speck später zu einem Spiegelei essen.)
  4. Den Boden einer Auflaufform gut mit Pilzen bedecken, Medaillons draufsetzen.
  5. In einem Topf Zwiebeln und Knoblauch in der Butter anschwitzen, etwas Wasser hinzufügen (damit es nicht anbrennt).
  6. Paprikamark und Pfeffer etwas mitschwitzen lassen (Röststoffe geben Aroma, zuviel davon schmeckt angebrannt.).
  7. Mit Rama Cremefine aufgießen, zweimal mit Wasser auffüllen und dieses in den Topf mit der Soße gießen. Alternativ: Milch anstelle von Rama + Wasser verwenden.
  8. Mit Paprikamark, Paprikapulver, Pfeffer und Kerbel abschmecken. Salz habe ich weggelassen, da der Bacon sehr salzig ist. Raucher könnten es ganz ohne zugegebenes Salz zu fade finden.
  9. Wenn Dir auch die Hand mit dem Soßenbinder ausrutscht: Weiteres Wasser zugeben. Es ist jedoch gut, wenn die Soße so zähflüssig ist, dass Du sie so eigentlich nicht essen möchtest. Das austretende Wasser aus dem Gargut wird sich damit verbinden und nachher ist die Soße flüssiger als vor dem Schmoren.
  10. Für 45 Minuten in den Ofen schieben. Falls es nach einer Dreiviertelstunde noch nicht gar ist, nochmal 5 Minuten in den Ofen.

Bitte langsam und gründlich kauen, bewusst genießen und Sättigung wahrnehmen. Nimm Dir mindestens zwanzig Minuten Zeit dazu, denn so lange braucht der Körper, bis die Information, dass der Magen ausreichend befüllt wurde, im Gehirn ankommt. Wenn ein Stück übrig bleibt, lass es Dir nicht aufquatschen, sondern hebe es auf für später als Zwischenmahlzeit.

Guten Appetit!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s